© Verbandsgemeinde Wissen

Geotop Felsfaltung

Auf einen Blick

  • 6a862cd3-2142-4167-b38f-574322…

Prozesse, die Gesteine falten können: Die beeindruckende Felsfaltung bei Hövels zeigt im Kleinen, wie ein gigantischer erdgeschichtlicher Auffahrunfall die Landschaft einer ganzen Region geprägt hat

An den Steilufern der Sieg sind häufig Gesteinsschichten (Grauwackebänke) zu erkennen, die vor 420 - 360 Millionen Jahren im Zeitalter des Devons aus einem Meeresboden entstanden. Diese sind in Teilen bis heute erhalten geblieben, und treten in der Verbandsgemeinde Wissen an verschiedenen Stellen zutage. Besonders gut erkennt man die Felsfaltungen am Sportplatz bei Hövels, sowie im nahen Nistertal an mehreren Stellen. Die Felsfaltung bei Hövels wurde 2019 durch den Geopark Westerwald-Lahn-Taunus zum Geotop des Jahres ausgezeichnet. Nach einer langen Zeit der Absenkung bildeten sich lang gestreckte Tröge, in die das Devonmeer eindrang. In diesen Trögen lagerten sich Schlamm- und Sandschichten (Sedimente) als Abwasch der Kontinente ab. Der Meeresboden sank dabei im Zeitmaß der Auffüllung. Als diese Vertiefung und Verbreiterung des mit Sedimenten gefüllten Meerestroges zum Stillstand kam, setzte im Karbon (Steinkohlezeit vor 360 - 300 Mio. Jahren) der umgekehrte Vorgang ein. Die Ränder des Meerestroges begannen, sich aufeinander zuzubewegen und schoben die inzwischen kilometerdicken, verfestigten Schichtpakete wie ein Tischtuch in Falten. Aus diesem Faltengebirge ging unser Rheinisches Schiefergebirge hervor.

Auf der Karte

Geotop Felsfaltung
6a862cd3-2142-4167-b38f-57432252678b

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.