© CC-BY-SA | Tourist Information Eitorf, Jiri Hampl

Schloss Merten

Auf einen Blick

  • Eitorf
  • Für Kinder
Das vermutlich von der Gräfin Mathilde von Sayn gestiftete Kloster wurde erstmalig in einer Urkunde von Otto von Kappenstein aus dem Jahr 1217 erwähnt. Merten war kein reiches Kloster, erhielt aber große Bedeutung durch eine Reliquie der heiligen Agnes und vieler anderer Heiliger. 1803 wurde das Kloster säkularisiert. Die Grafenfamilie Droste zu Vischering von Nesselrode-Reichenstein erwarb 1909 die Klostergebäude. Sie ließ die Anlage zu einem Schloss umbauen und erweiterte die Außenanlagen zu einem neobarocken Park nach dem Vorbild französischer Gartenarchitektur. In dieser Zeit entstand auch der kleine neobarocke Schloßbau, die sogenannte Orangerie, in der sich eine kleine Cafeteria befindet. Die Gesamtanlage beherbergt heute ein Alten- und Pflegeheim.
Der Schlosspark ist für die Öffentlichkeit aufgrund der Corona-Pandemie nur eingeschränkt zugänglich (bitte beachten Sie Hinweise vor Ort). Die Cafeteria in der Orangerie hat für die Öffentlichkeit geschlossen. Wir bitten um Verständnis.





Auf der Karte

Schloss Merten
Schloßstraße 14
53783 Eitorf - Merten
Deutschland

Tel.: +49 2243 / 19433
E-Mail:
Webseite: eitorf-erleben.de

Ansprechperson

Tourist Information Eitorf
Markt 1
53783 Eitorf

Tel.: 02243 19433
E-Mail:
Webseite: www.eitorf-erleben.de

Allgemeine Informationen

Weitere Angebote

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.