Führung durch die Geschichte des Walzwerk Wissen

In 17 Tagen

Auf einen Blick

Die Geschichte des Walzwerkes und seine Bedeutung für das Wisserland

Die Geschichte des Walzwerkes und seine Bedeutung für das Wisserland

Erzbergbau und Eisenverhüttung prägten über Jahrhunderte das Wisserland.
Die rund 2-stündige Führung lässt uns in die Zeit der Montanindustrie eintauchen. Mit dem Bau des Weißblechwalzwerks nahm die Industrialisierung Wissens Fahrt auf. Die Zahl der „Walzwerker“ stieg von 300 auf 3000 Mitarbeiter.
Täglich kamen 90 Werksbusse aus dem Westerwald an die Sieg. Arbeitersiedlungen, „Direktoren-Villen“, und ein Fußballstadion zeugen heute noch vom einst größten und modernsten Weißblechwalzwerk Europas. Auch die dunklen Zeiten in der Geschichte des „WERKs“ von 1940 – 1945 werden beleuchtet.
Wo einst Walzen dröhnten, der Geruch von Eisen und Fett in der Luft lag und zu Zeiten der Alfredhütte und des Warmwalzwerks die Luft vor Hitze flimmerte, befindet sich heute das „kulturWERKwissen“.

Wissen atmet Walzwerk

Die Teilnahme an allen Führungen erfolgt auf eigene Gefahr!

Termine im Überblick

Auf der Karte

Wisserland-Touristik e. V.
Bahnhofstr. 2 (im RegioBahnhof)
57537 Wissen
DE

Tel.: (0049)2742 2686
Fax: (0049)2742 967768
E-Mail:
Webseite: www.wisserland.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.