© CC-BY-SA | Dieter Falk

Dieter Falk Trio

In 70 Tagen

Auf einen Blick

Dieter Falks Konzerte sind eine Zeitreise durch die Musikgeschichte

Was haben Harry Belafonte, PUR, Paul Young und Martin Luther gemeinsam? Mit allen ist Dieter Falk als Produzent, Komponist oder Interpret in Berührung gekommen. Einer der bekanntesten deutschen Musiker und Musikproduzenten lässt die Zuschauer mit kurzweiligen, unterhaltsamen und fast «Revue»-ähnlichen Konzerten an seinem 40jährigen Schaffen teilhaben.

Dieter Falks Konzerte sind eine Zeitreise durch die Musikgeschichte: von Klassik bis Pop. Seine preisgekrönten J.S.Bach-Bearbeitungen, mal Jazz-ig, mal «Gospel-ig» stecken an und reißen das Publikum mit. Mal mit Schlagzeug, mal als TRIO, Dieter Falks virtuoses Pianospiel lässt musikalische Genre-Grenzen verschwinden. Bei Falks spannendem und interaktiven Konzert mit Songs und Grooves aus vier Jahrhunderten, werden auch die Stimmbänder und Lachmuskeln der Zuhörer gerne „strapaziert“. Fester Bestandteil des Konzerts ist ein kurzes „Wunschkonzert“, in dem Zuschauer Lieder aussuchen, die Dieter Falk spontan improvisieren muss.

Dieter Falk gehört mit fünf ECHO-Nominierungen und über 20 Millionen verkauften CDs als Produzent (u.a. für PUR, Monrose, Patricia Kaas, Roger Chapman, Paul Young, Daliah Lavi) zur Spitze der deutschen Musikszene. Der ehemalige Kirchenmusiker und Musikprofessor an der Robert-Schumann Musikhochschule Düsseldorf, „Klavierspieler des Jahres 2012“ (Bundesverband Klavier) und mehrfacher „Keyboarder des Jahres“ (Fachblatt Musikmagazin) saß zwei Jahre in der Pro7-Popstars-Jury neben Nina Hagen und veröffentlichte 2007 mit „A Tribute to Paul Gerhardt“ eines der erfolgreichsten Instrumentalalben der letzten Jahre (40‘000 verkaufte CDs).

Dieter Falks Pop-Oratorium „Die 10 Gebote“ (zusammen mit Librettist Michael Kunze), das 2010 in der zweimal ausverkauften Dortmunder Westfalenhalle mit einem 2500-Mann-Chor, Sinfonieorchester und Solisten uraufgeführt wurde, füllte zuletzt die großen Arenen mit über 20‘000 Sängern und weit über 150‘000 Besuchern. 2013 und 2014 lief die Weiterentwicklung als Musical MOSES sehr erfolgreich am Theater St.Gallen. Das Pop-Oratorium LUTHER mit einem Chor von 3‘000 Sängern und Sängerinnen hatte am 31.10.2015 eine von 16‘000 Besuchern umjubelte Weltpremiere in der Dortmunder Westfalenhalle und tourte 2017 durch die größten deutschen Arenen mit über 30‘000 mitwirkenden Sängern und Sängerinnen.

Daniel Rheinbay: Drums
Paul Wunder: Bass
Dieter Falk: Flügel

Termine im Überblick

Auf der Karte

KulturSalon Tennishalle Glockenspitze
Im Sportzentrum 8
57610 Altenkirchen
DE

Tel.: +49 2681 7118
E-Mail:
Webseite: www.kultur-felsenkeller.de

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.