Natursteig Sieg - Etappe 12: Scheuerfeld bis Alsdorf

Die Besteigung des Steinerother Kopfes

Länge: 15,8 km (ohne Zuwege 13,1 km) / Höhenmeter: 420 m / Dauer: 5 h / Stempelstelle: Waldliege Steinerother Kopf

Fantastische Blicke über das Siegtal, den Westerwald bis hin zum Siebengebirge in idyllischer Hügellandschaft: Fantastische Aussichten über Siegtal und Westerwald bis zum Siebengebirge zwischen den Betzdorfer Stadtteilen Scheuerfeld und Alsdorf.

TOURPROFIL
Der Blick über Siegschleife, die stillgelegte Grube Rasselskaute und zahlreiche verwundene Pfade im stillen Tälern.
• Gipfel des Steinerother Kopfes
• Idyllisches Hügelland
• Urwüchsiges Steinebachtal

Etappe_12_1.JPG
Etappe_12.JPG
02_Etappe12.jpg
03_Etappe12.jpg
04_Etappe12.jpg
05_Etappe12.jpg
06_Etappe12.jpg
07_Etappe12.jpg
08_Etappe12.jpg

Über den Zuweg vom Bhf. Scheuerfeld geht’s zunächst zurück zum Hauptweg und über einen engen Pfad hinauf in Richtung Taubenstock. Schöne Hügellandschaften begleiten den Weg in Richtung Steineroth. Oberhalb von Dauersberg der erste wunderbare Blick über die umliegenden Hügel. Ein paar Meter weiter die Alm, eine Gastwirtschaft mit fantastischer Aussicht und schönem Biergarten. Wer den Steinerother Kopf besteigen will, verdient sich hier definitiv eine Stärkung im Voraus. Ein paar Meter durch Steineroth wird der Anstieg zum 478 m hohen Gipfel schon begonnen. Oben angekommen zweigt ein kurzer Zuweg zum Aussichtspunkt ab, der sich lohnt. Bei klarer Sicht kann man sogar das Siebengebirge bei Bonn am Horizont sehen. Am Rand von Molzhain hinab zur Dickendorfer Mühle, die durstige Wanderer versorgt und ein paar Meter weiter einen Spielplatz bietet. Über den Elbbach nach Molzhain, ein letztes Mal steil hinauf, ehe es durch das stille Steinebachtal hinunter nach Alsdorf geht.

Routenmarkierung

NAT_Logo_ohneSchrift_24.jpg