Natursteig Sieg - Etappe 7: Herchen bis Schladern

Auf Tuchfühlung mit der Sieg

WICHTIGER HINWEIS: Zwischen Dattenfeld-Übersetzig und dem Kohlberg bei Dreisel ist eine Umleitung ausgeschildert. Die Original-Strecke ist zur Zeit wegen einer kaputten Brücke nicht begehbar.


____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Länge: 18,1 km (ohne Zuwege 15,9 km), Dauer: 6 Std. / Höhenmeter: 690 / Stempelstelle: Natursteig-Schutzhütte bei Übersetzig

Vielgestaltige Tour mit zahlreichen landschaftlichen Höhepunkten und Sehenswürdigkeiten. Die siebte Etappe ist etwas anstrengender als ihre Vorgänger, dafür aber sehr abenteuerlich. Über Stock und Stein, auf und ab und mit herrlichen Blicken auf die Sieg zur Burg Windeck.

TOURPROFIL
• schöne Strecken entlang der Sieg
• Abenteuerliche Route über viele schmale Pfade, sonst Ufer-, Wald- und Wiesenwege
• Ausklang am Siegwasserfall in Schladern

TIPP
• Dattenfeld mit Siegtaldom über einen kurzen Schlenker zu besichtigen
• Ein Abstecher zur Burgruine Windeck und ins Museumsdorf Altwindeck lohnt sich
• Aussicht und Rastplatz Umlaufberg Dreisel mit Blick auf das Naturschutzgebiet „Ehemalige Siegschleife bei Dreisel“



Erfahrungsberichte: www.WandernBonn.de / www.verwandern.de/wandern-in-deutschland/natursteig-sieg/etappe-7-herchen-schladern.html / Video von www.verwandern.de

Etappe_7_1.JPG
Etappe_7_2.JPG
Burgruine Windeck
Etappe_7_8.JPG
Etappe_7_3.JPG
01_Etappe7.jpg
02_Etappe7.jpg
03_Etappe7.jpg
04_Etappe7.jpg
05_Etappe7.jpg
06_Etappe7.jpg
07_Etappe7.jpg
08_Etappe7.jpg

Zunächst auf dem Philosophenweg in direkter Nähe zur Sieg, dann auf eine weite, teilweise bewaldete Höhe und später wieder steil hinab zur Sieg. In engen Kehren werden auf etwa 200 m Wegstrecke fast 80 Höhenmeter überwunden! Die idyllischen Siegauen um Hoppengarten säumen die Wanderung. Für kurze Zeit muss man sich vom Ausblick auf den Fluss trennen, es geht hinauf zum Auenberg. Dann auf engen Pfaden durch Laubwald hinab nach Übersetzig und wieder zum Siegufer. Hier windet sich ein fantastischer Pfad in leichtem Auf und Ab oberhalb des Flusses und bietet einen Hauch von Abenteuer. Am Ortseingang Dreisel macht der Natursteig Sieg eine lange Schleife durch ein unter Naturschutz stehendes Wiesental, um nach Querung der Sieg durch einen lichten Eichenwald emporzusteigen. Nach Altwindeck ist es nicht mehr weit. Das Museumsdorf und die imposante Burgruine Windeck wollen besichtigt werden. Anstrengend, aber schön war’s!


Der Start- oder Zielbahnhof Schladern ist übrigens ein ausgezeichneter "NRW-Wanderbahnhof"!

Routenmarkierung

NAT_Logo_ohneSchrift_14.jpg

Hier buchen und kostenlos Bus und Bahn fahren!