Natursteig Sieg - Etappe 4: Merten bis Eitorf

Dunkle Wälder - lichte Wiesen

Länge: 14,8 km

Länge 14,8 km (ohne Zuwege 10,8 km) / Höhenmeter: 382 m (An-/Abstieg ca. 440 Höhenmeter ) / Dauer 5 Std. / Stempelstelle: Waldliege an der Storcker Hütte

Start: S-Bahn-Haltepunkt Blankenberg (Sieg) / Ziel: Bahnhof Eitorf

Im tiefen Wald auf Kammwegen über die südlichen Höhenzüge des Nutscheid. Doch auch das Hinterland des Siegtales garantiert mit seinen schönen Waldgebieten und Tälern lohnende Wanderstunden.


TOURPROFIL
• Tour führt auf Höhenwegen durch dünn besiedeltes Waldgebiet
• Lichte Buchenwälder, aber auch Nadelwälder
• Auf Höhen Blick bis zum Siebengebirge

TIPP
• An der Storcker Hütte: Picknickwiese mit Grillplatz
• Artenreiche, einsame Waldwiesen und Lichtungen im Mengbachtal

Video: Impressionen von Etappe 4

Erfahrungsbericht bei www.wandernbonn.de



Höhenprofil

Storcker Hütte
01_Etappe4.jpg
03_Etappe4.jpg
04_Etappe4.jpg
05_Etappe4.jpg
06_Etappe4.jpg
07_Etappe4_AH.jpg

Start: S-Bahn-Haltepunkt Merten, Burgweg, 53783 Eitorf-Merten
Ziel: Bahnhof Eitorf (Sieg), Bahnhofstraße 32, 53783 Eitorf

TRAIL & RAIL: Etappenwandern leicht gemacht: Fahren Sie nach ihrer Wanderung mit dem Zug bequem zum Ausgangspunkt zurück. Die Bahn ist gut getaktet, lange Wartezeiten gibt es nicht.
Gäste-Ticket sichern und kostenlos mit der Bahn fahren!

Anfahrt mit ÖPNV:
PERFEKTE BAHNANBINDUNG mit dem Rhein-Sieg-Express RE 9 (Aachen - Siegen), der S12 (Köln – Windeck Au (Sieg)) und S19 (Aachen - Windeck Au (Sieg)).
S-Bahn-Haltepunkt Merten: Linie S12 und Linie S19. Die live Abfahrtszeiten finden sie hier.
Bahnhof
Eitorf: RE 9, Linie S12 und S19. Die live Abfahrtszeiten finden sie hier.

Anfahrt mit PKW:
Den S-Bahn-Haltepunkt Merten erreichen Sie über die A3 Köln–Frankfurt. Am Kreuz Bonn/Siegburg fahren Sie auf die A 560 Richtung Hennef, an der AS Hennef (Ost) auf die L333 Richtung Eitorf.
Parken: P+R Parkplatz direkt am S-Bahn-Haltepunkt Merten, Burgweg, 53783 Eitorf-Merten

Diese eher kurze Etappe entfernt sich ein wenig vom Fluss. Ist Merten verlassen, geht es durch Buchenwald beständig bergan und um die 234 m hohe Erhebung Küpp herum. Bald schon ist man von Fichten und Kiefern umhüllt. Über einen grasbewachsenen Weg bergab ins Mengbachtal. Immer dem Bachlauf durch das enge Tal folgen, links und rechts begrenzen steile und dicht bewaldeten Berghänge das Tal, das sorgt immer wieder für neue Eindrücke. Was für eine Ruhe! Im quirligen Gewässer des Mengen baches und dem angrenzenden Wiesengründen fühlt sich auch so manches Tier pudelwohl. Hinauf auf einen Kammrücken, dann entlang saftiger Wiesenflächen bis oberhalb von Eitorf. Vom Höhenzug ins Dörferbachtal und entlang bewaldeter Hänge nach Bohlscheid. Eine fantastische Fernsicht tut sich auf. Über den Höhenrücken vor toller Kulisse und dem Kelterser Berg hinab nach Eitorf, durch die idyllische Auenlandschaft und dann über die Siegbrücke zum Bahnhof Eitorf. Die Sieg hat uns wieder.

Routenmarkierung

NAT_Logo_ohneSchrift_08.jpg