© Oliver Bremm, Rhein-Sieg-Kreis

Siebengebirge - Leyberg & Himmerich

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz an der Jugendherberge Bad Honnef-Selhof (Wanderung gegen Uhrzeigersinn empfohlen)
  • mittel
  • 9,40 km
  • 2 Std. 45 Min.
  • 263 m
  • 328 m
  • 119 m
  • 40 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Eine Wanderung, zwei Berge mit tollen Ausblicken und noch sichtbare Zeugen einer langen Steinbruchtätigkeit. Und eine Tour, die einen aktuellen Waldzustandsbericht, hautnah erleben lässt.

Diese Wanderung führt uns zum Hausberg Bad Honnefs, dem Himmerich und zu einem der schönsten Ausblicke im Siebengebirge, der Leybergspitze. Beide Berge sind ehemalige Steinabbaugebiete, die beide noch erkennbare Bremsbahntrassen an ihren Bergflanken haben, die steil von der Bergspitze ins Tal führen und auf denen das gebrochene Gestein ins Mucherwiesental transportiert wurde. Ab hier verlief der Transport über den Steinweg (heute Steinstraße) und Sandweg (heute Bahnhofstraße) bis an den Rhein. Dort standen Kräne und Kähne lagen im Rheinarm, um den Basalt bzw. das Latit weiter bis zu den rheinabwärts liegenden Baustellen zu liefern. Wir starten an der Jugendherberge und nehmen den schmalen Pfad unterhalb des Parkplatzes, gehen hinter der Bebauung an Gärten vorbei und biegen am Ende des Pfades nach links in die Wiesen ab. Vorbei an der neu errichteten Eifelblickhütte kommen wir ins Menzenberger Tal und steigen, zum Teil steil, zum breiten Forstweg Richtung Leyberg auf. Nach dem sagenhaften Ausblick auf der Leybergspitze wandern wir hinab ins Mucherwiesental und biegen an der Mäcki-Hütte Richtung Himmerich ab. Dort genießen wir einen weiteren Ausblick und sitzen bei einer kleinen Rast auf den Bänken in der Sonne. Bis vor wenigen Monaten war diese Wanderung noch von alten Fichtenbeständen geprägt; nunmehr sind weite Kahlschläge mit neuen Ansichten und Aussichten durch den Borkenkäferbefall entstanden.

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.