Radtour "Hanf im Glück"

Länge: 37 km / Höhenmeter: 290 m

GPS-Navigation / Hier der Link zur Tour bei komoot

Natur pur: Freunde friedlicher Täler und einsamer Wege sind hier auf dem besten Weg. Ruhig und autofrei verläuft die Tour anfangs im Hanfbachtal über eine einstige Bahntrasse. Abwechslungsreiche Landschaft und Spuren ehemaliger Mühlen erfreuen das Auge. Dank leichten Gefälles im Krabachtal lässt sich die Tour entspannt auf dem Radweg Sieg beenden. Dort sorgen idyllische Weidenflächen und das malerische Fachwerkdorf Auel für Glücksgefühle. Tipp: Das hübsche Schloss Merten besuchen und in der Orangerie einkehren.


Wegetyp: Trekkingbike empfohlen / 50% asphaltierte Wege / 50% Forstwege

Highlights: Schloss Merten, idyllische Bachtäler


Download des GPX-Track dieser Route unter *Tourverlauf* möglich.

Trail&Rail

Höhenprofil

Haus_Attenbach_unterhalb_Blankenberg_Felix.jpg
Hanfimglueck2.jpg
Hanf_im_Glueck1_Felix.jpg
Krabachtal_Felix.jpg
Krabachtal-Felix.jpg
Hanf_im_Glueck_Felix.jpg
Krabachtal1_Felix.jpg
Siegtal_mit_Blick_auf_Merten_Felix.jpg
Hanf_im_Glueck2_Felix.jpg
Krabachtal2_Felix.jpg
Hanf_im_Glueck_Rad_Felix.jpg
Hanfbachtal_Felix.jpg
Hanf_im_Glueck3_Felix.jpg

Start: S-Bahn-Haltepunkt "Im Siegbogen", Hennef



Startpunkt der Tour

Hp Im Siegbogen in Hennef

Die Tour beginnt am Haltepunkt „Hennef im Siegbogen“. Dort verkehren die S-Bahnlinien S12 und S19 zwischen Köln und Windeck. Zudem stehen dort zahlreiche kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Zu Beginn ist die Route nicht beschildert. Für die Orientierung steht ein GPX-Track zur Verfügung.

Nach der kurzen Fahrt durch ein kleines Wohngebiet und der Unterquerung der Bundesstraße 8 wird direkt die freie Landschaft erreicht. Hinter der Ortschaft Petershohn führt der Weg auf eine kleine Anhöhe, von der das untere Siegtal mit der Stadt Hennef überblickt werden kann. Die kurze Abfahrt führt dann ins Hanfbachtal. Ab hier bis Krautscheid bietet die Beschilderung eine zusätzliche Orientierung. Im Hanfbachtal fuhr früher eine Schmalspurbahn bis nach Asbach sowohl für den Personen- als auch den Güterverkehr. Die Radroute verläuft mit leichter Steigung auf oder neben dem damaligen Bahndamm im steten Wechsel zwischen Wald oder entlang von Wiesen. In den Ort Dahlhausen und Hanf wird jeweils die Bachseite gewechselt. Kurz vor Krautscheid wird die Landesgrenze NRW/Rheinland-Pfalz erreicht. In Mendt weißt ein Gedenkstein auf die alte Eisenbahntrasse im Hanfbachtal hin. Von hieraus ist es nur noch ein kurzes Stück bis zum höchsten Punkt der Tour. Sobald die Bundesstraße 8 überquert wurde, führt die Tour bergab ins idyllische Krabachtal. War das Hanfbachtal noch von einer offenen und abwechslungsreichen Landschaft geprägt, überwiegt im ca. 10 km langen Abschnitt des Krabachtals die Natur. Deshalb steht es auch unter besonderem Schutz.

In dem kleinen Ort Bach mündet der Krabach in die Sieg. Auf der anderen Flussseite ist bereits das Schloss Merten zu sehen. Die Gesamtanlage kann besichtigt werden. In der Orangerie besteht eine Einkehrmöglichkeit. Ab dem Schloss Merten führen die letzten ca. 7 km über den sehr gut ausgebauten und beschilderten Siegtalradweg zurück zum Ausgangspunkt.


Hier der Link zur Tour bei komoot