Radweg Sieg - Etappe 3: Eitorf bis Windeck-Schladern

Känguru-Radtour

Länge: 26 km / Start: Bahnhof Eitorf / Ziel: Bahnhof Windeck-Schladern


Von Eitorf ist es nicht weit bis nach Stromberg. Hier lohnt es sich die Badehose auszupacken, denn gleich mehrere Plätze vor der Eisenbahnbrücke laden zum Baden ein und ein Kanu darf man hier auch offiziell zu Wasser lassen. Weiter geht es mit dem Rad nach Herchen. Kurz vorm Bahnhof liegt das Waldhaus Herchen auf einer Anhöhe über der Siegschleife. Hier sind Familien als Übernachtungsgäste herzlich willkommen. Im Kurparkcafe des staatlich anerkannten Erholungsorts locken leckere Kuchen und es beheimatet auch ein Hostel. Kinder können in direkter Nachbarschaft Tretboot fahren und Minigolf spielen.


Auf dem weiteren Weg in Richtung Windeck kommt ihr an dem kleinen Örtchen Hoppegarten vorbei. Unmittelbar an der Landstraße 333 zwischen Hoppegarten und Rossel liegt eine kleine Badestelle, die gern von Familien genutzt wird. Von dort aus ist es gar nicht mehr weit bis nach Dattenfeld. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Freizeitpark Dattenfeld mit einem schönen naturnahen Kinderspielplatz zum Austoben. Eine weitere Möglichkeit zum Baden unweit einer Stromschnelle liegt im Verlauf der Strecke an einem Siegbogen in Dreisel.


Dann erreicht ihr erneut mit kräftigen Tritten in die Pedale Schladern, hier gibt es einen Wasserfall, der über mehrere Stufen eine Falltiefe von immerhin 4 Metern hat und insgesamt 84 Meter breit ist. Direkt am Wasserfall liegt ein Biergarten, der sich auf dem ehemaligen Gelände der Elmores Kupferwerke befindet. Von dort aus könnt ihr einen Abstecher in das nahe gelegene Museumsdorf Altwindeck unternehmen. In einem Schulgebäude aus dem Jahre 1900 laden auf zwei Etagen alte Gegenstände zum Stöbern ein. Ein originaler "Tante-Emma-Laden" lässt vor allem Kinder erleben, wo man vor dem Zeitalter des Supermarktes einkaufte. Zwei weitere Fachwerkhäuser, eine Scheune, zwei Mühlen und ein Museumsgarten ergänzen das Angebot. Die Fahrt zum Museum könnt ihr auch direkt von Dattenfeld aus machen. Anschließend gelangt ihr parallel zur Bahn wieder nach Schladern und so spart ihr euch die Steigung, kommt allerdings dann nicht an Dreisel vorbei.


Am Ende dieser letzten Etappe könnt Ihr in den Zug steigen, oder aber ihr quartiert euch in der Jugendherberge Windeck-Rosbach ein. Sie ist umgeben vom größten geschlossenen Waldgebiet der Region und für Naturliebhaber und kleine Waldforscher ein perfekter Ort zum Verweilen. Wenn ihr noch ein bisschen weiterfahren wollt. dann hat die Jugendherberge Panarbora in Waldbröl bestimmt auch ein Bett für euch frei und könnt ihr könnt dort sogar einen Baumwipfelpfaderklimmen. Die Herberge erreicht ihr von Schaldern aus am Knotenpunkt 25 über den Panarbora-Radweg,der allerdings zahlreiche Steigungen besitzt.


Anfang 2019 haben wir zusammen mit dem Känguru Colonia Verlag, der das KÄNGURU Stadtmagazin für Familien in Köln, Bonn und der Region herausgibt, einen neuen Radtour-Flyer erarbeitet. Darin werden besonders familienfreundliche Attraktionen entlang des Radwegs Sieg aufgeführt. Eine ausführliche Streckenbeschreibung gibt es hier und auf der Känguru-Homepage unter https://www.kaenguru-online.de/themen/ausflug/radtouren.html. Dort kann man sich den Flyer auch direkt herunterladen. Wer lieber das Original in den Händen halten möchte, der erhält das Faltblatt mit allen Infos für eine erlebnisreiche Familienradtour bei allen Tourist Informationen in der Region oder kann es direkt hier bestellen.

Download

P1030128_klein.jpg
RadwegSieg_DSC_0340.jpg
Radfahren_an_der_Sieg1.jpg
KAENGURU_Radtour_Teaserbild_03.jpg

Startpunkt
Bahnhof Eitorf (Sieg), Bahnhofstraße 32, 53783 Eitorf
Alternativ: Bahnhof Schladern (Sieg), Waldbröler Straße 3, 51570 Windeck-Schladern


Trail & Rail: Die an der Strecke gelegenen Bahnhöfe geben Ihnen die Möglichkeit, jeden Einstiegsort auf dem Radweg problemlos mit der Bahn zu erreichen und mit dem Zug zum Ausgangsort zurückfahren. Gäste-Ticket sichern und Bahnen gratis nutzen!


Die Fahrradmitnahme im Regionalverkehr kostet 3 €.


Anfahrt mit ÖPNV:
PERFEKTE BAHNANBINDUNG mit dem Rhein-Sieg-Express RE 9 von Aachen Hbf nach Siegen Hbf und der S12 von Köln Hbf – Windeck Au (Sieg) und S19 von Aachen Hbf - Windeck Au (Sieg).
Bahnhof Eitorf (Sieg): RE 9, Linie S12 und Linie S19. Die genauen Abfahrtszeiten finden sie hier
Alternativ: Bahnhof Schladern (Sieg): RE 9, Linie S12 und Linie S19. Die genauen Abfahrtszeiten finden sie hier


Anfahrt mit PKW:
A 560 Richtung Hennef, AS Hennef (Ost) – L 333 Richtung Eitorf
Parken: Bahnhof Eitorf (Sieg), Bahnhofstraße 32, 53783 Eitorf
Alternativ: Park & Ride Bahnhof Schladern (Sieg), Waldbröler Straße 3, 51570 Windeck-Schladern

Länge: 26 km / Start: Bahnhof Eitorf / Ziel: Bahnhof Windeck-Schladern


Der weitere Streckenverlauf bis zum Ziel ist so, wie man sich einen idealen Flussradweg vorstellt. Ohne Unterbrechung rollt man genüsslich direkt am Flussufer ent- lang und nichts stört den Blick über die saf- tig grünen Wiesenflächen, die sich an den Flussschleifen erstrecken. Auf der gegen- überliegenden Siegseite ziehen sich dichte Mischwälder die steilen Berghänge hinauf und es scheint fast so, als bilden sie den natürlichen Rahmen für die Flussszenerie.


Am Bahnhof Herchen vorbei sind es noch rund 1,5 km bis in den Ort. Hier und wenigs päter an der Siegschleife bei Röcklingen wird der Fluss jeweils zweimal überquert. Nach dem Passieren der S-Bahn-Haltestelle am Ortsrand von Wilberhofen verläuft der asphaltierte Weg bis nach Dreisel, dem Ziel dieser Tour. Für die Rückreise mit der Bahn gibt es zwei Möglichkeiten: entweder von der S-Bahn-Haltestelle Dattenfeld im Ortsteil Wilberhofen oder aber vom rund 3 km ent- fernten Bahnhof in Schladern. In diesem Fall muss auf der Weiterfahrt noch eine kräftige Steigung mit ca. 70 Höhenmetern bewältigt werden. Als Belohnung warten dann ein Be- such am Siegwasserfall und auf der sehens- werten Burgruine in Windeck Schladern.