© Roger Lang, LGB Mainz

Besucherbergwerk Schieferstollen "Josefsglück"

Auf einen Blick

  • Brachbach (VG Kirchen)

Der Schieferstollen "Josefsglück" war einst als Kleinstbetrieb erschlossen worden in dem eine Handvoll Bergleute von 1896 bis 1925 in drei Suchstollen nach Schiefer schürften. Nach langer und intensiver Vorarbeit wird es seit dem 09.06.2011 als Besucherbergwerk betrieben. Dauer der Führung ca. 1 bis 1,5 Stunden.

Der Schieferstollen "Josefsglück" war einst als Kleinstbetrieb erschlossen worden in dem eine Handvoll Bergleute von 1896 bis 1925 in drei Suchstollen nach Schiefer schürften.

Nach langer und intensiver Vorarbeit wird es seit dem 09.06.2011 als Besucherbergwerk betrieben.

 

Sie "befahren" zu Fuß den ca. 300 m langen Stollen. In den sieben Abbaukammern zeigen wir Ihnen u.a., wie Schiefer

 

    entstanden ist

    gewonnen und abgebaut

    hergestellt und verwendet und

    wie der Stollen in den Berg getrieben wurde.

 

Weltweit einzigartig dürfte die in der Abbauhalle 3 installierte "aufgehende Sonne" sein. Lassen Sie sich überraschen.

 

Die Strecke ist eben, überwiegend trocken und kann als seniorenfreundlich bezeichnet werden. Kinder dürfen ab 10 Jahren "einfahren".

 

Die Luft im Stollen ist klarer und reiner als nirgendwo sonst. Die Temperatur beträgt durchgehend ca. 8°C und die Luftfeuchtigkeit etwa 86%. Es empfiehlt sich daher entsprechende Kleidung sowie festes Schuhwerk zu tragen. Während der ca. einstündigen Führung besteht Helmpflicht der Ihnen samt "Geleucht" ebenfalls kostenfrei gestellt wird.

 

In einer ca. 1 bis 1,5-stündigen Führung erhalten Sie nicht nur Einblicke in die Welt unserer Vorfahren -  der Bergmänner. Sie treffen sich mit Gleichgesinnten zu einem gemütlichen und unvergesslichen Erlebnis unter Tage im Besucherbergwerk der Schiefergrube "Josefsglück".

 

Anfahrt: Ausgeschildert ab Ortseingang Brachbach. In der Ortsmitte fahren Sie über die Mittelstraße bis zum Ende der Marienstraße. An dem dortigen Wanderparkplatz können Sie Ihr Fahrzeug abstellen und erreichen zu Fuß leicht ansteigend nach ca. 200 m das Grubenhaus mit kleinem Ausstellungsmuseum des "Josefsglück". Weitere Informationen zum Besucherbergwerk auch als Download unter: http://www.heimatverein-brachbach.de/baudenkmale/besucherbergwerk-josefsglück/

 

Das Besucherbergwerk ist Teil des aufwendig restaurierten Gruben-Wanderweges mit insgesamt 13 Stollenportalen. Verbinden Sie doch einmal eine Besichtigung des Bergwerks mit einer Wanderung über den Gruben-Wanderweg (rd. 5 km oder alternativ knapp 10 km) rund um Brachbach. Eine gesonderte Broschüre zum Wanderweg mit vielen Informationen und Bildern zur Strecke und den verschiedenen Stollen ist bei der Ortsgemeinde Brachbach oder zum Download unter http://www.heimatverein-brachbach.de/baudenkmale/grubenwanderweg/ erhältlich.

 

Wir freuen uns darauf, Sie zu einem unvergesslichen Untertage-Erlebnis im "Josefglück" mit einem herzlichen GLÜCK-AUF begrüßen zu dürfen.

Auf der Karte

Besucherbergwerk Schieferstollen "Josefsglück"
Langgrube
57555 Brachbach (VG Kirchen)
DE

Tel.: (0049) 2745 1363
Mobil: (0049) 174 7997834
E-Mail:
Webseite: www.heimatverein-brachbach.de/baudenkmale/besucherbergwerk-josefsgl%C3%BCck

Allgemeine Informationen

Weitere Sehenswürdigkeiten

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.