Nationaler Geotop Druidenstein

Der Druidenstein (auch Rüdenstein, Drüdelstein, Herkersdorfer Kopf oder Köppel genannt) im Ortsbezirk Herkersdorf (Stadt Kirchen) bildet eine der "herausragenden" Sehenswürdigkeiten in der Naturregion Sieg.
Der Basaltkegel erhebt sich auf 450m über NN in ca. 20m Höhe.


Die Gestalt des Druidensteins ist dadurch entstanden, dass sich Lava durch die devonische Grauwacke des Grundgebirges hindurchzwängte und anschließend erstarrte. Durch Erosion blieb nur noch der "harte Basaltkern" übrig, allerdings "schrumpfte" diese Kuppe immer weiter. Auch andere Ereignisse haben die Größe des Basaltkegels reduziert. So wurde er schon als Steinbruch für Straßenbau u.a. genutzt. Die oberste Spitze wurde wohl aus taktischen Gründen während des 30-jährigen Krieges abgebrochen, damit sich feindliche Truppen nicht daran orientieren konnten. Damals war die Spitze nämlich noch weithin sichtbar und kaum Wald vorhanden.

      Für Kinder geeignet

      Ein 15 min. Spaziergang vom Wanderparkplatz Druidenstein führt vorbei am Sportplatz Offhausen bis zum mystischen und sagenumwobenen Naturdenkmal Druidenstein. Durch sein gewaltiges Erscheinungsbild und seine Form zieht er auch Kinder in seinen Bann.