Ehemalige Abtei Michaelsberg

Die Abtei auf dem Michaelsberg prägt weithin sichtbar das Stadtbild Siegburgs. 1064 gründete der Kölner Erzbischof Anno II die Benediktinerabtei. Der ursprüngliche Bau wurde durch mehrere Brände im 18. Jahrhundert zerstört und durch den bis heute erhaltenen barocken Gebäudekomplex ersetzt. Nach der Auflösung der Abtei 1803 wurden die Gebäude erst als Kaserne, dann als Irrenanstalt und später als Zuchthaus verwendet. Ab 1914 war die Abtei mit kurzer Unterbrechung durch den 2. Weltkrieg wieder von einem Benediktinerkonvent bewohnt, der aber 2011 aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen werden musste.

Das Katholisch-Soziale-Institut (KSI) wird 2017 von Bad Honnef nach Siegburg ziehen.

Auf einzigartiger Weise verbindet der neue Standort der KSI auf dem Michaelsberg die bedeutende historische Geschichte der ehemaligen Abtei mit der Zukunft einer vielseitigen Bildungs-und Tagungseinrichtung.

Moderne Architektur, ansprechendes Design und größtmöglicher Komfort, geplant von den Architekten von msm meyer schmitz-morkramer: Mit seinen bodentiefen Fenstern wird der KSI-Neubau den Blick auf das einzigartige Panorama über die Stadt und das Siegburger Umland ermöglichen.

Öffnungszeiten

Museumsbesuche nach Vereinbarung oder So. 13:30 Uhr
Turmbesichtigungen: Mo. - Sa. 9:00 - 12:00 und 14:30 - 16:30 Uhr, So. 13:00 - 14:45 und 15:30 - 16:30 Uhr

Adresse

Bergstraße 26
53721 Siegburg
Tel.: (02241) 19433
auf Karte anzeigen

Unsere Touren-App finden Sie hier: