Naturdenkmal Basaltsteinbruch Stein

Vor rund 19 Millionen Jahren entstanden die zu sehenden Basaltsäulen aufgrund eines Vulkanausbruchs. Aus einem Schlot im Nordwesten des Geländes aufsteigend ergoss sich die Lava in südliche Richtung. Nach dem Erkalten bildete sich eine Platte von 15 bis 20 cm Dicke mit den beeindruckenden Basaltsäulen. Diese Decke besitzt eine unmittelbare Verbindung in die Tiefe. Ein tiefer Basaltstiel (eine Bohrung wurde nach 23 m Tiefe abgebrochen) findet sich ungefähr an der Stelle, wo heute eine Informationstafel steht. Wenn Sie also heute zu dieser Tafel gehen, stehen Sie mitten auf dem Schlot des Vulkans, der nur „ruht“, also nicht erloschen ist. So gibt uns der Besuch dieses kleinen Naturschutzgebietes einen Eindruck davon, dass wir nur auf einer dünnen Erdkruste leben, unter der immer noch glühende Magma brodelt.

Adresse

Backesweg
53783 Eitorf-Stein
auf Karte anzeigen

Unsere Touren-App finden Sie hier: