Tango-Chor-Fantasie

Welturaufführung eines neuen Werkes des argentinischen Komponisten Martín Palmeri für Bandoneón, Solisten, Chor, Streichorchester und Klavier. Auf den Text von Beethovens Chorfantasie (Christoph Kuffner) und auf neue Texte von Roberto Aguerre aus Uruguay.

Ausgehend von der Chorfantasie Beethovens, führt der Komponist Martín Palmeri sie fort und entwickelt über sie seine neue Musikidee in seiner ihm eigenen kompositorischen Sprach-, richtiger Musikwelt. Denn so wie Beethoven seine Chorfantasie von dem Instrument der Alten Welt tragen lässt - dem Klavier -, greift Palmeri zu dem Instrument seiner Heimat in der Neuen Welt, in Argentinien, von dem er seine Schöpfung tragen lässt - dem Bandoneon.

Neues Rheinisches Kammerorchester Köln | Martín Palmeri, Klavier | Mario Pietrodarchi, Bandoneón | Sigrún Pálmadóttir, Sopran | Lupe Larzabal, Alt | Theo Rüster, Tenor | Giorgos Kanaris, Bariton | Teilnehmende Chöre des Misatango Chorfestivals 2019 | Pablo Quinteros, Dirigent

Links