Panarbora

Wissen und Erleben: Baumwipfelpfad, Outdoorschau und Aussichtsturm

„Pan“ hieß im antiken Griechenland der Gott des Waldes und der Natur. „Arbor“ ist das lateinische Wort für „Baum“. Kein Wunder: Schließlich geht es auf dem etwa 10 Fußballfelder großen Areal am Rande des Naturparks Bergisches Land vor allem um Natur, Wald und Bäume. Sein Herzstück ist der 40 Meter hohe Aussichtsturm, von dem man eine spektakuläre Aussicht über das Bergische Land hat. Um ihn herum schlängelt sich mit 1.600 Metern Nordrhein-Westfalens längster Baumwipfelpfad, der als barrierefreier Rundkurs durch die verschiedenen Vegetationszonen der Bäume führt. Zahlreiche interaktive Lern- und Erlebnisstationen vermitteln kleinen großen Besuchern Spannendes und Wissenswertes über die bergische Fauna und Flora. Außerdem hat der Naturerlebnispark Panarbora noch einen Waldweg für die Sinne, einen Heckenirrgarten, ein Höhlenlabyrinth sowie einen Abenteuerspielplatz zu bieten – für alle, die noch mehr Natur und Spaß wollen. Ein Restaurant stärkt hungrige und durstige Waldläufer mit Speis und Trank; auch die Übernachtungsgäste werden hier bewirtet.

Wer hier mehr als ein paar Stunden oder einen Tag verbringen möchte, kann in den „Globalen Dörfern“ übernachten: Ganz ursprünglich in asiatischen Jurten, afrikanischen Lehmhütten, südamerikanischen Stelzenhäusern oder alternativ in einem der fünf Baumhäuser in bis zu sieben Metern Höhe.

 

Die Ausstellung auf dem Baumwipfelpfad
Die Ausstellung bietet Erlebnisse für Menschen allen Alters und ist barrierefrei begehbar. Mit Hilfe von sechs interaktiven Lern- und Erlebnisstationen erfahren Besucher Spannendes und Wissenswertes über die Natur des Bergischen Waldes und welche Rolle der Mensch dabei spielt. Den jungen Besuchern wird dieses Wissen spielerisch vermittelt.

Dies sind die sechs Stationen der Ausstellung:

  • Vom Urwald zum Wirtschaftswald: Lernen Sie hier die verschiedenen Waldtypen kennen.
  • Ist jeder Wald gleich? Die verschiedenen Waldtypen stellen sich vor.
  • Der Baum ist tot - es lebe der Baum Hier erfahren Sie, was alles unter der Rinde von Totholzstämmen los ist.
  • Der Wald schläft nie! Ob Tag oder Nacht - im Wald ist immer was los. Wir zeigen Ihnen, wann welche Tiere aktiv sind.
  • Vom Wald leben Hier erfahren Sie, wer eigentlich von dem Holz unserer Wälder lebt. Sie können erforschen, warum das Holz unserer Wälder ein so außergewöhnlicher Rohstoff ist.
  • Vorsicht - Stockausschlag! Die Niederwaldwirtschaft prägte im 19. Jahrhundert die Bergische Landschaft. Was genau das ist, erfahren Sie hier.
  • Wandel der Landschaft Wir zeigen Ihnen wie sich das Bergische Land über die Jahrhunderte verändert hat.


Wer den Baumwipfelpfad besucht hat, kann gleich noch mehr erleben:

Heckenirrgarten

Ein Heckenirrgarten spricht die Sinne der Besucher auf vielfältige Weise an. Die Wahrnehmung, insbesondere der Orientierungssinn werden hier in hohem Maße angesprochen. Entgegen eines Labyrinths bietet ein Irrgarten zahlreiche potentielle Lösungswege. Mitunter führt der Heckenirrgarten seine Besucher an die Grenze der persönlichen Frustrationstoleranz, wenn z.B. der Weg durch den Irrgarten nicht immer gleich ans Ziel zu führen scheint.

Waldweg


Um das halbe Gelände von Panarbora führt ein Waldweg, der die Sinne der Besucher ansprechen soll. Neben verschiedenen Bodenbelägen, die den barfuß wandernden Besucher über den Tastsinn ansprechen, gibt es Stationen, an denen unter anderem verschiedene Klanginstallationen aufgestellt sind, der Gleichgewichtssinn herausgefordert oder der Geruchssinn im Duftkräutergarten auf die Probe gestellt wird.


Panarbora-Restaurant

Das Panarbora-Restaurant bietet mit über 200 Sitzplätzen genug Raum für unsere Tages- und Übernachtungsgäste. Bei schönem Wetter lädt unsere Außenterrasse dazu ein, den Kindern auf dem Abenteuerspielplatz zuzuschauen.

Öffnungszeiten des Restaurants
11.00 bis 15.30 Uhr: geöffnet
12.00 bis 15.30 Uhr: warme Küche


Bitte beachten Sie, dass das Mitbringen von Hunden in den Park nicht erlaubt ist. Es stehen Hundeboxen zur Unterbringung auf dem Parkplatz zur Verfügung. Gerne wird Ihnen bei Verfügbarkeit einer Hundebox ein Zahlenschloss zur Verfügung gestellt.


Weitere Informationen, Öffnungszeiten sowie weitere Eintrittspreise finden Sie hier.